Web3
Veröffentlicht am 22. September 2016 · In Allgemein

Radtour zur Nienborger Wassermühle
Mit einer Gruppe von 12 Teilnehmern ist am Samstag, den 17.09.2016 der Stadtlohner Heimatverein zur historischen Wassermühle an der Dinkel in Nienborg gefahren. Bei gutem Wetter wurde auf Hinfahrt ein Zwischenstopp an der „Dicken Linde“ in Quantwicker Esch gemacht. Danach ging es über Radweg entlang der K 45 nach Heek. Hier wurde am „Bült“ die Stele für das ehemalige Leprosenhaus besichtigt, das hier im Mittelalter gestanden hat.
An der Mühle wurden die Teilnehmer von der Eigentümerin Dorthee Brüggemann mit einem Erfrischungsgetränk und einer reichlich gedeckten Kaffeetafel überrascht. Die Mühle, die bereits um 1397 urkundlich erwähnt wurde, verfügt über zwei Mahlgänge, wobei nur einer voll funktionstüchtig ist. Weiter hat die Familie Brüggemann hier historischen Haushalts- und Gebrauchsgegenstände gesammelt und ein kleines Museum eingerichtet.
Auf der Rückfahrt wurde noch die restaurierte „Ahler Kapelle“ besichtigt. Gegen 18:30 Uhr erreichten die Teilnehmer wieder Stadtlohn.

Web2
Web 1 Web3